1996 – The King of Instruments

Die Zusammenarbeit mit Michael Eidenbenz spielte – ausgehend von der Albright Orgel-Komposition „King of Instruments“ mit den vielen klanglichen Möglichkeiten, die sich in der Kombination Orgel-Saxophonquartett anbieten.

Werke 1996: Copland, Liebmann, Bloch, Levy, Glass, Ives und Albright
Werke 1998: Copland, Collier, Heiller, Dobbins, Glass und Albright

Besetzung:

  • Urs Oettli – Sopransax
  • Ueli Angstmann – Altsax
  • Urs Schoch – Tenorsax
  • Heinrich Baumgartner – Baritonsax
  • Michael Eidenbenz – Orgel
Quadrosax mit Orgel