1996 – Klee & Kandinsky

Das Programm taucht in die spannende Zeit ein, als die Malerei ungegenständlich wurde und die Musik eckige Kanten annahm. Die Musik von Graham Collier, Robert Nessler, Ida Gotkovsky und Michael Denhoff wurde von Bildern von Klee oder Kandinsky inspiriert. Am Konzert wurden Ausschnitte aus Bildern dieser Künstler projiziert, nebst einigen Gedanken der beiden grossen Maler und Denker über die Wechselwirkungen zwischen Musik und Malerei. „Klee und Kandinsky“ ist nach „City of Music“ das mit Abstand am meisten aufgeführte Programm von Quadrosax.

Werke: Collier, Nessler, Gotkovsky und Denhoff

Besetzung:

  • Urs Oettli – Sopransax
  • Ueli Angstmann – Altsax
  • Urs Schoch – Tenorsax
  • Heinrich Baumgartner – Baritonsax
Klee & Kandinsky
Klee & Kandinsky – 2002 – Kirche Uster